Das Café am Weg

Der Begriff "Camino" kommt aus dem Spanischen und bezeichnet den Wanderweg oder Pilgerweg.

Eine besondere, oft spirituelle Bedeutung hat dieser Klang für alle diejenigen, die den Jacobsweg gegangen sind. Auch ich bin ihn im Jahre 2008 gegangen. Der Camino ist für mich mehr als nur ein Weg. Er ist Begegnungsstätte, aber auch Stätte des Alleinseins, einer Auszeit zur Selbstbesinnung. Mir ermöglichte er eine tiefe Begegnung mit mir selbst und sehr schöne Begegnungen mit vielen individuellen Menschen am Weg.

Als eine derartige Begegnungsstätte möchte sich das Café Camino, das kleine Café am Weg, verstehen.

Alle Produkte, die im Café Camino angeboten werden, stammen ausnahmslos von Produzenten, die mindestens ein Bio-Zertifikat vorweisen können. Oft arbeiten diese Unternehmen auch mit den entsprechenden Anbauverbänden wie Demeter, Bioland, Naturland u.s.w. zusammen, was ihren hohen Qualitätsstandard dokumentiert.

Ich arbeite seit etwa 25 Jahren in verschiedenen Bereichender Bio–Szene. Von der Produktion auf einem Demeter Hof über die Betreuung von Menschen, bis hin zur Vermarktung und der Promotion von Bio-Produkten sowie Messeauftritten ist mir alles vertraut. Ich habe dabei gelernt, was eine verantwortungsvolle Arbeit und der daraus folgende Umgang mit der Erde, mit den Pflanzen, mit den Tieren, mit den Menschen und mit der Spiritualität bedeutet.